Das Prinzip der Chiropractic

Fast alle Krankheiten basieren auf der Tatsache, dass der Körper sich selbst oder seine Umwelt nicht richtig wahrnehmen kann.
Fred Barge, D.C.
Das Kernprinzip der Chiropractic ist die Tatsache, dass unser Körper ein selbstregulierender Organismus ist.
Daniel David Palmer, der Begründer der Chiropractic, nannte diese Selbstregulierungskraft „Innate Intelligence“ – angeborene Intelligenz.
Es ist diese dem Körper innewohnende Intelligenz, die genau weiß, welchen Blutdruck, welche Körpertemperatur, wie viel Magensäure oder wie viel rote Blutkörperchen unser Organismus zu jedem Zeitpunkt des Tages gerade benötigt.
Unser Körper verfügt also über eine eigene Apotheke, um alle nötigen Hormone, Antikörper und Neurotransmitter herzustellen. Das Nervensystem ermöglicht den Transport von Informationen durch den Körper. Es regelt Wachstum, Entwicklung und Immunabwehr. Es ist der Sitz unserer Gedanken, es verarbeitet alle Sinneswahrnehmungen, ermöglicht Aktion und Reaktion, ja es verleiht unserer Persönlichkeit Ausdruck.

Heilung von innen nach außen

Heilung findet immer aus dem Inneren unseres Körpers statt. Nur unser Nervensystem kann zu jeder Sekunde genau die 70 Billionen Zellen kontrollieren und koordinieren, aus denen unser Organismus besteht. Schneiden wir uns zum Beispiel in den Finger gehen wir ganz selbstverständlich davon aus, dass die Wunde heilt und wir nicht verbluten. Dringt ein Virus in uns ein, können wir ihn nicht fühlen und doch erkennt ihn unser Nervensystem und leitet automatisch eine immunologische Reaktion mit der Bildung all der nötigen Antikörper ein. Essen Sie Nahrungsmittel, die mit Bakterien verschmutzt sind, beginnt das Nervensystem eine ganze Reihe von Abwehrmaßnahmen wie Erbrechen und Durchfall. Dabei findet die Heilung immer von innen heraus und ganz automatisch statt!

Wirbelsäule und Schädel dienen dem Schutz des Nervensystems

Das Nervensystem wird aufgrund seiner immensen Wichtigkeit von einer knöchernen Hülle dem Schädel, und der Wirbelsäule, geschützt. Die Wirbelsäule besteht aus 24 Segmenten, damit wir uns bewegen können. Sind die Wirbelsäule oder der Schädel in ihrer Beweglichkeit beeinträchtigt, kann das Nervensystem den Körper nicht mehr angemessen steuern oder wahrnehmen und alle physiologischen Vorgänge im menschlichen Organismus können beeinträchtigt werden. Diesem Selbstregulierungsmechanismus zu besserer Funktion zu verhelfen ist das Ziel unserer chiropractischen Behandlung.

Subluxationen

Mit dem Wort Subluxation („partielle Verschiebung“) bezeichnen Chiropractoren Segmente der Wirbelsäule, des Schädels oder Beckens, die ihre natürliche Beweglichkeit eingebüßt haben und somit zu Störungen in der Übertragung von Impulsen des Nervensystems und zu Beeinträchtigungen der Körperregulation führen können.

Adjustierung

Das englische Wort „to adjust“ – „ fein einstellen“ beschreibt genau, was wir Chiropractoren in unserer Praxis tun. Durch sanften Einsatz unserer Hände werden Fehlfunktionen an Wirbelsäule und Nervensystem korrigiert. Brutale Dehn- oder Zerrmanöver finden in unserer Praxis nicht statt! Stattdessen benutzen wir häufig ein kleines Impulsinstrument (genannt Integrator) oder Lagerungsblöcke (Photo) zur schonenden Korrektur. (siehe Behandlungstechniken)


Zum ersten Mal bei uns?

In zwei einfachen Schritten zu Ihrem Termin:
1
2
Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Erstbesuch in
unser Praxis und alle verfügbaren Patientenfragebögen als PDF Download.
Mehr zum Erstbesuch
Ganz einfach einen Termin
bequem per Telefon vereinbaren.
Jetzt Termin vereinbaren